Qualitätsmanagementplanung - Einführung

Qualitätsmanagement ist, wie der Name schon sagt, die Gesamtüberwachung des Produkts, der Dienstleistungen oder der internen Prozesse einer Organisation im Hinblick auf die Gesamtverbesserung. Es stellt sicher, dass das gelieferte Produkt oder die gelieferte Dienstleistung konsistent sind, sodass das Kundenerlebnis jedes Mal von erstklassiger Qualität ist. Die Planung des Qualitätsmanagements beschränkt sich nicht nur auf das Produkt oder die Dienstleistung, sondern auch auf die Prozesse und Ziele der Organisation. Die Einheitlichkeit der Unternehmensziele, -produkte oder -dienstleistungen ist die Kernfunktion der Qualitätsmanagementplanung.

Das Ziel einer überlegenen Qualitätsmanagementplanung besteht darin, sie in weitere vier Kategorien einzuteilen, darunter Qualitätsplanung, Qualitätssicherung und Verbesserung.

  • Qualitätsplanung ist der wichtigste Schritt zum Erreichen des Qualitätsmanagementprozesses. Es hilft bei der Identifizierung der Bereiche, die verbessert werden müssen, und der Art und Weise, wie die gewünschten Ziele erreicht werden sollen. Es umfasst auch die Qualitätssicherung und -kontrolle eines Teils des gesamten Qualitätsmanagements. Grundsätzlich ist die Qualitätsmanagementplanung der erste Schritt und gibt eine Roadmap für die weiteren Prozesse vor.
  • Qualitätssicherung ist die Kombination von Prozessen und Techniken, mit deren Hilfe ermittelt werden kann, mit welchen Mitteln das gewünschte Qualitätsniveau für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung erreicht werden kann. Es hilft bei der Identifizierung der Verzögerungen in den bereits etablierten Prozessen, so dass das Ziel der Erreichung einer gleich bleibenden Qualität erreicht werden kann.
  • Qualitätskontrolle, wie der Name schon sagt, ist die Zusammenstellung all jener Qualitätsmanagementprozesse, die dazu beitragen, ein Kontrollniveau auf dem gewünschten Niveau festgelegter Qualitätsstandards zu erreichen, und auf Abweichungen davon hinweisen. In erster Linie wird die Qualität des Produkts oder der Dienstleistung überprüft, um festzustellen, ob sie den festgelegten Standards entspricht.
  • Qualitätsverbesserung ist ein kontinuierlicher, unaufhörlicher Qualitätsmanagementprozess, der von Zeit zu Zeit aktualisiert wird. Mit dem Aufkommen der Technologie werden neuere und geeignetere Methoden zur Messung von Qualitätsstandards in das System eingeführt. Dies ist ein ganzheitlicher Prozess, bei dem nicht nur von Zeit zu Zeit neuere Systeme angewendet, sondern auch die älteren Systeme neu erfunden und immer bessere Methoden gefunden werden. Unternehmen können es sich nicht leisten, stagnierend zu arbeiten. Sie müssen die älteren Prozesse mit neuen, verbesserten Versionen wiederherstellen.

Best Practices-Leitfaden für die Planung des Qualitätsmanagements

Um sicherzustellen, dass die Planung des Qualitätsmanagements ein fruchtbarer Prozess ist, gibt es bestimmte Best Practices, die, wenn sie gewissenhaft befolgt werden, zu einem reibungslosen Ablauf für jede Organisation führen und nur als Routineaufgabe der Organisation betrachtet werden.

  • Die Planung des Qualitätsmanagements ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensziele.
  • Prozessüberwachung, nicht Menschen, ist der Schlüssel zu einer wirksamen Qualitätskontrolle
  • Der systematische Ansatz zur Qualitätsmanagementplanung
  • Problemanalyse und nicht bloße Identifizierung
  • Qualitätsverbesserung ist ein nie endender Prozess des Qualitätsmanagements

Die Planung des Qualitätsmanagements ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensziele

Die Planung des Qualitätsmanagements sollte nicht als eine andere Funktion als die routinemäßigen Prozesse der Organisation verstanden werden. Es handelt sich um einen kontinuierlichen Prozess, der in der täglichen Praxis der Organisation befolgt werden muss, anstatt ihn separat aufzugreifen und dann Lücken im internen Prozess zu finden . Oft empfinden Mitarbeiter dies als Hindernis für ihre Arbeit, obwohl dies ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtprozesses für die Bereitstellung einer überlegenen Produktqualität ist.

Es ist ein kleiner schrittweiser Prozess, der sicherstellt, dass später keine großen Lücken gefunden werden, die behoben werden müssen. Es geht darum, ständig zu fragen, wie Prozesse verbessert werden können, um bessere Ergebnisse zu erzielen, anstatt wer bessere Ergebnisse erzielen kann. Es verlagert den Fokus auf den Qualitätsmanagementprozess zur Beantwortung schwieriger Fragen und nicht auf den Menschen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Qualität quantitativ gemessen werden kann und unter allen Umständen verwaltet werden muss.

Es ist nicht schwierig, mit der Qualität umzugehen, es ist schwierig, mit Kundenbeschwerden in Kontakt zu bleiben und nicht zu wissen, wie man sie löst. Für ein besseres Qualitätsmanagement-Programm ist es unerlässlich, jeden einzelnen Qualitätsmanagement-Prozess zu dokumentieren, damit die Qualität definitiv gemessen werden kann und die spezifischen Standards zentral anerkannt und für alle im System verfügbar sind. Auf diese Weise gibt es keine Unklarheiten in die verschiedenen Funktionen des Qualitätsmanagementprogramms und das Ziel, das das Unternehmen durch Qualitätsmanagementplanung zu erreichen versucht.

Prozessüberwachung, nicht Menschen, ist der Schlüssel zu einer wirksamen Qualitätskontrolle

Organisationen haben verstanden, dass Prozesse kontinuierlich verbessert werden müssen, nicht Menschen. Jeder Prozess an sich ist nicht allumfassend und kann nicht perfekt sein. Anstatt Leute für Non-Performance-Unternehmen zu stören, haben sie sich nun darauf konzentriert, ihre eigenen Prozesse im Detail kennenzulernen und zu versuchen, die Lücken in ihnen herauszufinden, sie im Detail zu analysieren und die Probleme zu beheben.

Unternehmen wissen jetzt, dass reibungslose und einfache Prozesse nicht nur die Geschwindigkeit und Qualität der Organisation verbessern, sondern auch das Vertrauen und die Loyalität des Kunden, was zu einem zusätzlichen kundenorientierten Ansatz führt. Sie haben verstanden, dass es auf diese Weise zur kollektiven Verantwortung eines jeden Mitarbeiters wird und anstatt sich darauf zu konzentrieren, nur meine Arbeit zu erledigen oder nur meine Arbeit zu kennen, denken die Mitarbeiter darüber nach, die Arbeit zu erledigen und den Prozess im Detail zu kennen.

Ein effektives Planungssystem für das Qualitätsmanagement kann implementiert werden, wenn alle Beteiligten Teil des Lösungsprozesses und nicht des Problems sind. Jeder einzelne Teilnehmer, Mitarbeiter, Kunde oder Lieferant sollte Teil des Qualitätsmanagementprozesses sein, und die vom Unternehmen festgelegten Standards zur Erreichung des gewünschten Qualitätsniveaus sollten mit allen Beteiligten im Einklang stehen. Die Einbeziehung aller Bereiche des Teams trägt nicht nur dazu bei, ein ganzheitlich ansprechbares Ziel zu erreichen, sondern es auch umzusetzen.

Systematischer Ansatz zur Qualitätsmanagementplanung

Für das Qualitätsmanagementprogramm sollte ein systematischer Ansatz verfolgt werden, bei dem sichergestellt wird, dass die beste Qualität für den Kunden nicht durch qualitative Daten erreicht werden kann. Die Prozesse und Systeme müssen klar analysiert werden, um sicherzustellen, dass die gleichbleibende Qualität in allen Aspekten des Produkts oder der Dienstleistung erhalten bleibt. Auf diese Weise werden die gesamten Prozesse wie ein komplettes System behandelt und es wurden keine Pole voneinander gesehen.

Jeder Qualitätsmanagementprozess in einem Zusammenhang, der die Aspekte jedes einzelnen Prozesses identifiziert, ist für die Verbesserung einer Organisation von entscheidender Bedeutung. Nur dann kann ein umfassender Ansatz für ein Qualitätsmanagementprogramm Früchte tragen. Anstatt den Leuten die Schuld zu geben, sollte sich das Unternehmen darauf konzentrieren, das Problem zu beheben, und die Leute dann entsprechend schulen und motivieren, die Qualitätsmanagement-Prozessorsysteme so einzusetzen, dass die Produktivität gesteigert wird und die Qualität respektabel ist.

Die Unternehmen sollten proaktiv vorgehen, um Probleme zu Beginn herauszufinden, anstatt später nach Möglichkeiten zu suchen, sie zu beheben. Sie sollten bereit sein, alle Entwicklungen von Zeit zu Zeit zu verfolgen und alles ständig zu dokumentieren, Berichte zu erstellen, zu überprüfen und zu analysieren, um eine bessere Wartung zu ermöglichen. Eine solche Methode stellt sicher, dass die Unternehmen nicht eines Tages wegen eines größeren Problems aufwachen, sondern von Zeit zu Zeit kleinere Probleme lösen, damit sie später nicht zu einem größeren Problem werden.

Die Planung des Qualitätsmanagements war immer Teil des Organisationsrahmens. Früher wurde dies in Form einer Inspektion der verschiedenen Aspekte des Produktionsprozesses durchgeführt. In der heutigen Zeit mit dem Aufkommen der Technologie hat sie sich in verschiedene gut definierte Theorien, Werkzeuge und Praktiken verwandelt, die zu einer ordnungsgemäßen und ganzheitlichen Planung des Qualitätsmanagements führen. Um dies zu belegen, nehmen wir das Beispiel von Six Sigma, das nur für Motorola Inc. entwickelt wurde, um die Unterschiede in den Herstellungsprozessen in der Elektronikindustrie herauszufinden. Heute ist Six Sigma das Allerheiligste in der Qualitätsmanagementplanung und wird verwendet in zahlreichen Branchen und in mehreren Abteilungen.

Empfohlene Kurse

  • Logistikmanagement-Zertifizierungsschulung
  • Online-Verkaufstraining
  • Online-Zertifizierungsschulung in Markenführung

Problemanalyse und nicht bloße Identifizierung

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Qualitätsmanagementplanung ist die Problemanalyse. Eine Qualitätskontrolle kann nur durchgeführt werden, wenn es eine eindeutige Methode zur eingehenden Analyse der beteiligten Prozesse gibt. Eine Qualitätskontrolle kann durchgeführt werden, wenn Prozesse auf wahrscheinliche Dissipation im Detail analysiert werden und geeignete Methoden für die Kontrollfunktion der Qualitätsmanagementplanung eingesetzt werden.

Qualitätskontrolle ist ein fortlaufender Qualitätsmanagementprozess und kann nicht auf eine bestimmte Funktion oder eine bestimmte Dimension eines Produktionsprozesses übertragen werden. Sie beinhaltet die Überprüfung und Korrektur in jeder Phase der Produktion, um das gewünschte Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten. Die regelmäßige Überprüfung des bereits vorherrschenden Systems trägt wesentlich dazu bei, kleinere Probleme erst in einem frühen Stadium zu lösen.

Eine ordnungsgemäße Analyse und Überprüfung sind von wesentlicher Bedeutung, um den Grund für eine bestimmte Verzögerung, Qualitätskontrolle oder Qualitätskontrolle zu verstehen, wie dies normalerweise der Fall ist. Dabei wird jedes einzelne Produkt sorgfältig untersucht und analysiert, um etwaige Mängel zu ermitteln damit richtige und zeitnahe Entscheidungen getroffen werden können. Jede Entscheidung ist nur dann wirksam, wenn sie mit Bedacht getroffen wird und auf tatsächlichen Fakten und Zahlen beruht. Daher ist es für die Organisationen von Zeit zu Zeit unerlässlich, Daten und Informationen zu sammeln, um sie sorgfältig zu analysieren und zu den erforderlichen Schlussfolgerungen zu gelangen.

Sobald Qualitätsstandards festgelegt sind, sollten sie allen Teams mitgeteilt werden, damit sie wissen, was von ihnen erwartet wird. Darüber hinaus sollten die Qualitätsstandards als Bezugspunkt für andere Situationen archiviert werden, die in Zukunft auftreten könnten, damit alle Teams dies tun auf der gleichen Seite und es gibt keine Mehrdeutigkeit in den Systemen.

Qualitätsverbesserung ist ein nie endender Prozess des Qualitätsmanagements

Qualitätsverbesserung ist nicht statisch; Es ist wie ein unendlicher Fluss, der weiter fließt. Sobald die Daten analysiert und Qualitätsstandards festgelegt wurden, ist es Aufgabe der Qualitätsmanagementplanung, sicherzustellen, dass die vereinbarten Ziele erreicht werden. Dies kann durch die Übermittlung der festgelegten Standards an alle Stakeholder erfolgen. Darüber hinaus werden die Qualitätsstandards in Übereinstimmung mit den Rückmeldungen aller Stakeholder festgelegt und jeder einzelne von ihnen ist gleichermaßen beteiligt.

Auf diese Weise gibt es keine Mehrdeutigkeiten im System und jeder Mitarbeiter oder jede Produktionslinie weiß, was von ihnen erwartet wird, sodass das Qualitätsmanagementprogramm zu einem fortlaufenden Prozess wird und jeden Tag über die verschiedenen beteiligten Prozesse hinweg erreicht wird. Kontinuierliche Qualitätsverbesserung wird als K aizen bezeichnet Ein japanischer Begriff, der von Masaaki Imai in seinem Buch Kaizen eingeführt wurde. Kaizen bezieht sich im Wesentlichen auf den laufenden Prozess der ständigen Ermittlung von Möglichkeiten zur Erreichung der Qualitätskontrolle auf jeder Ebene der Organisation von oben bis unten in der Hierarchie.

Es wird auf alle Prozesse der Organisation in jeder Phase angewendet, von der Logistik über die Montagelinie bis zum Einkauf und sogar auf alle Stakeholder, dh die Mitarbeiter und Lieferanten. Es zielt im Wesentlichen darauf ab, eine schlanke Produktion zu erreichen, dh alle Abfallprozesse aus dem System zu eliminieren, so dass die Produktion problemlos und zu den am wenigsten erreichbaren Kosten mit maximalem Nutzen und unter Einhaltung maximaler Qualitätsstandards erfolgt.

Zur Erreichung der festgelegten Qualitätsstandards gehört auch, dass Kosten und Zeit sowie der Umfang der Dienstleistung nicht beeinträchtigt werden und die Planung des Qualitätsmanagements zu einem universellen Ansatz wird, bei dem Kosten und andere Vorteile berücksichtigt werden.

Qualitätsmanagementplanung oder Total Quality Management, allgemein als TQM bezeichnet, ist ein weites Feld, das sicherstellt, dass Qualitätsstandards nicht nur festgelegt, gesichert, kontrolliert, sondern auch erreicht und von Zeit zu Zeit kontinuierlich überarbeitet werden. Es sollte nicht als eine von der Organisation getrennte Funktion betrachtet werden, sondern ist ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtstrategie und des Gesamtansatzes der Organisation. In Zeiten schrumpfender Margen können sich Unternehmen Investitionen in Qualitätsmanagementprogramme nicht entziehen, sondern sie sind zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Unternehmensstrategie geworden.

Es bezieht alle am Qualitätsmanagementprozess beteiligten Stakeholder ein, da es sich nicht um ein anderes System handelt, sondern ein wesentlicher Teil davon ist. Schließlich sind es die Mitarbeiter, die die gesetzten Standards erreichen und auf die Erreichung der gesetzten Standards hinarbeiten müssen, die zur Gesamtentwicklung des Unternehmens beitragen würden.

Empfohlene Artikel

In den folgenden Artikeln erfahren Sie mehr über die Planung des Qualitätsmanagements. Klicken Sie einfach auf den Link.
  1. 5 Am besten hilfreiche Tools für das Mitarbeiter-Performance-Management
  2. Top 10 Projektmanagement-Mythen gesprengt
  3. Top 10 hilfreiche Zeitmanagement-Aktivitäten zur Steigerung Ihrer Produktivität
  4. 9 Wichtige Wege zur Verbesserung des Supply Chain Managements